Kommunalwahlen 2021

Sie haben im September 2021 zweimal die Wahl! Bereits vor der Bundestagswahl am 26. September, werden wir am 12. September entscheiden, wie unsere kommunalen Parlamente aussehen. Mit der Bundestagswahl beginnt eine neue Politik in Deutschland und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wollen diese entscheidend mitgestalten.

Auch in der Kommunalpolitik werden in der nächsten Wahlperiode 2021-26 wichtige Entscheidungen im Landkreis, den Städten und den Gemeinden getroffen. Diese bestimmen grundlegend die Entwicklungen in unserem persönlichen Bereich, die uns vor Ort betreffen. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stehen bei dieser Aufgabe für

  • den Erhalt aller Lebensgrundlagen auch unserer nachfolgenden Generationen
  • die soziale Gerechtigkeit und würdevolle Teilhabe
  • eine zukunftsfähige Politik, die auf eine ökologisch-nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung setzt
  • die konsequente Verfolgung der Natur- und Klimaschutzziele in allen Bereichen unseres Landkreises

Seit Anfang 2020 bestimmt die Corona-Pandemie unser tägliches Leben. Dies ist auch eine Chance, uns unserer Werte und Verantwortung bewusst zu werden. Die Pandemie zeigt uns die Grenzen unseres unerbittlichen Raubbaus an der Natur auf. Je mehr wir Lebensräume zerstören, desto näher kommen uns existenzielle Bedrohungen. Ein bisschen Reparatur reicht da nicht mehr aus. Wir brauchen einen grundlegenden Paradigmenwechsel. Die Pandemie zeigt uns, dass wir uns nur schützen und unsere Lebensgrundlagen erhalten können, wenn wir global und solidarisch denken und handeln. Das beginnt vor der Haustür.

Auf kommunaler Ebene zeigt sich, wie sich die Gesetzgebung auf uns und unser Leben auswirkt. Das gilt für das Krankenhausfinanzierungsgesetz ebenso, wie die Debatte um die Umsetzung der europäischen Natura 2000 Richtlinie.

In den vergangenen Jahren hat die Landkreispolitik zunehmend die Beteiligung der Bürger*innen vernachlässigt.

Wir GRÜNEN wollen eine lebendige Demokratie vor Ort. Gerade auf kommunaler Ebene gibt es vielfältige Möglichkeiten zum Mitreden, Mitmachen und Mitentscheiden. Wir wollen weiterhin alle Instrumente nutzen, um Bürgernähe, Transparenz und direkte Mitbestimmung aller Bürger*innen zu ermöglichen. Dabei dürfen Alter, sexuelle Orientierung, geschlechtliche Identität, Herkunft, Weltanschauung oder Einkommenshöhe keine Rolle spielen. Darauf beruht unsere politische Arbeit vor Ort.

Wir wollen eine gleichberechtigte Teilhabe am öffentlichen Leben im Landkreis, eine Mobilität auch unabhängig vom Auto, Zugang zu Bildung, Kultur und Sozial- und Gesundheitsleistungen sowie eine gesunde und intakte Umwelt.